Einbau von 2 Front-USB-Anschlüssen

Bei vielen noch gar nicht so alten PC-Gehäusen fehlt ein Front-USB-Adapter. Natürlich kann man für relativ viel Geld auch USB-2-fach- oder 4-fach-Hubs kaufen und in einem der von der Vorderseite zugänglichen Einschübe einbauen.

Aber oft ist der Einbau von Hubs an der Vorderseite des Gehäuses im unteren Bereich viel sinnvoller, da die beiden USB-Kabel dann nicht so störend herunterhängen.

Auf heutigen Mainboards im ATX-Format ist oft neben den hinten herausgeführten 2 USB-Anschlüssen noch ein Anschluß für 2 weitere USB-Anschlüsse frei. Im folgenden wird beschrieben, wie man mit einem USB-Slotblech diese beiden USB-Anschlüsse nachrüsten kann.

Hier also die Anleitung:

Schritt 1: Anpassen des Gehäuses: Kunststoffarbeiten

Bevor man mit der Bearbeitung des Gehäuses beginnt, sollte man nachmessen, ob die Länge des Adapterkabels groß genug ist, um nach dem Einbau in das Gehäuse mit dem USB-Anschluß des Mainboards verbunden zu werden. Der hier vorgestelle Adapter hat eine Kabellänge von Adapter-Vorderseite bis Kabelende von 33 cm.

Nachdem die Position des Adapters festgelegt wurde (je nach den vorhandenen Gegebenheiten, z.B. nach bereits vorhandenen Öffnungen und Bohrungen im Gehäuses), sollte man am besten die Öffnung der Gehäuse-Vorderseite anzeichnen und anschließend, z.B. mit einer Laubsäge und mit Feilen, die Öffnung aussägen und nachbearbeiten:

Ausschnitt markieren


Von vorne sieht das anschließend so aus:

Frontplatte

Schritt 2: Zerlegen des Adapters

Der Adapter, der hier verwendet wird, hat den Vorteil, dass die Buchsenseite einteilig ist. Das erleichtert die Befestigung erheblich.

USB-Slotblech


Der Adapter kann nach Lösen der beiden Befestigungsschrauben zerlegt werden:

zerlegter Adapter
Dabei kann auch gleich das Slotblech gerade gebogen werden.

Schritt 3: Ändern der Verkabelung

Anschließend sollte die Verkabelung entsprechend der Mainboard-Anleitung geändert werden. Dabei muss man sehr aufmerksam sein, um keine Fehler zu machen!

Hier die Verkabelung des abgebildeten Adapters im Originalzustand (keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben, bitte immer selbst mit einem Durchgangsprüfer nachmessen, bevor der Adapter an das Mainboard angeschlossen wird!):
Kabelplan

Die Zuordnung der Leitungsnummern kann man im folgenden Bild erkennen, diesesmal von oben auf das Mainboard her betrachtet (bzw. von Kabel Richtung Pfostenstecker):
Kabelnummern

Die Original-Informationen zu den USB-Steckerbelegungen gibt es in den USB 1.1-Spezifikationen (PDF-Dokument innerhalb der folgenden zip-Datei:
http://www.usb.org/developers/docs/usbspec.zip): Seite 83 oben rechts enthält die Pin-Nummern und Seite 82 enthält die Zuordnung der Signale zu den Pin-Nummern. Diese Belegung ist übrigens im USB 2.0-Standard beibehalten worden.

Leider gibt es keine Norm für die Anordnung der USB-Kontakte auf dem Mainboard.
Daher muss man sich im Mainboard-Handbuch die Anordnung der Kontake genau anschauen und in den meisten Fällen die Steckerbelegung des Adapters gemäß der im Mainboard-Handbuch aufgeführten USB-Kontaktbelegung ändern, sonst riskiert man die Zerstörung des Mainboards und/oder des angeschlossenen Gerätes!

Dazu nimmt man am besten eine Nähnadel, um die Kunststoff-Laschen des Pfostensteckers ein wenig hochzubiegen und die Stecker der einzelnen Kabelenden herausziehen zu können. Anschließend steckt man die Stecker der Einzelkabel in die richtige Position des Pfostensteckers.

Hier einige Beispiele (keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben, bitte immer selbst mit einem Durchgangsprüfer nachmessen, bevor der Adapter an das Mainboard angeschlossen wird!):
mainboards

Als Beispiel hier ein Foto einer Verdrahtung an einem ASUS TUV4-X:

Mainboard-Anschluss (ASUS)

Schritt 4: Bearbeiten der Befestigungsbleche

Dann kann man das vorhandene Blech so biegen, dass es der USB-Adapter den richtigen Abstand zum Gehäuse haben wird. Jetzt nimmt man ein weiteres Blech hinzu, biegt es passend und befestigt es an dem gerade gebogenen Blech. Dazu bohrt man am besten 2 Löcher mit einem 3,2mm-Bohrer in beide Bleche an der Befestigungsstelle und schraubt sie mit M3-Schrauben und -muttern zusammen.

In beide Blechen bohrt man - sofern noch nicht vorhanden (wie im vorliegenden Fall) - am unteren Ende Löcher in Durchmesser 4,2 oder 4,5 mm, um den gesamten Adapter mit M4-Schrauben am Gehäuse befestigen zu können. Die beiden Bleche sehen anschließend so aus:

Bleche

Schritt 5: Anpassen des Gehäuses: Blecharbeiten

Dann sollte das Gehäuse gebohrt und bei Bedarf gesägt werden, so dass der Adapter anschließend befestigt werden kann. Bitte immer zuvor das Mainboard und alle weiteren elektrischen und elektronischen Bauteile entfernen, damit nicht durch Späne Kurzschlüsse entstehen können!

Gehäusebohrungen


Schritt 6: Zusammenbau des Adapters

USB-Adapter

Anschließend kann der Adapter zusammengebaut werden.

Schritt 7: Einbau des Adapters

Nach dem Einbau sieht das Ganze so aus:

Eingebauter Adapter (Außenansicht)

Hier die Innenansicht:

Eingebauter Adapter (Innenansicht)

Und hier das ganze von außen nach dem Zusammenbau:

komplettes Gehäuse